Fehlfunktionen der Kiefergelenke äußern sich häufig in Knackgeräuschen, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke. Zähneknirschen und -pressen sind nicht selten Auslöser für die Beschwerden.

Befund

Durch einen differenzierten Befund wird diejenige Struktur im Kiefergelenk bestimmt, die die Beschwerden hervorruft (z. B. das Zusammenspiel der Zähne, die Kiefergelenksbandscheibe, Gelenkkapsel, Gelenkfläche, Bänder, Muskulatur). Diese Funktionsstörung wird Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) genannt.

Aber nicht alleine im Kiefergelenk können sich Fehlfunktionen auswirken. Besonders die obere Halswirbelsäule und das cranio-sacrale System (Schädel, Wirbelsäule bis Becken) stehen in enger funktioneller Beziehung zum Kiefergelenk.

Weitere Symptome

Unter anderem: Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel, Ohrgeräusche, Schluckbeschwerden, Sehstörungen, Augenbrennen, Schulter-Nacken-Beschwerden, oder Wirbelsäulenprobleme.

Therapie

Ergänzend zur cranio-mandibulären Therapie werden Maßnahmen und Programme zur Schmerz- und Stressreduktion sowie Haltungs- und Bewegungsverbesserung erarbeitet bzw. besprochen.